Die geehrten Schützenkameradinnen und Schützenkameraden.

66. Bezirksschützentag Neckar in Frickenhausen

In diesem Jahr durften die Schützen des Bezirks Neckar ihren Schützentag in Frickenhausen, das zum Schützenkreis Teck gehört, durchführen.

Auch in diesem Jahr konnte erfreulicherweise eine Steigerung der Besucher verzeichnet werden, so waren es ca. 200 Schützen aus allen Kreisen.

Die Anzahl der Banner blieb mit 20 Fahnen nahezu konstant. Unter den Fahnen und Bannern war auch das Landesbanner, das beim Landesschützentag der Schützengilde Reutlingen übergeben wurde und bis zum nächsten Landesschützentag vom 1. Fähnrich der Schützengilde Reutlingen Klaus Simschek getragen wird. Neben dem Bezirksbanner und den Kreisbannern waren auch die Fahnen der anwesenden Vereine vertreten.

Nach dem Fahneneinmarsch konnte Bezirksoberschützenmeister Karl-Heinz Fleck viele hochkarätige Ehrengäste begrüßen. Herzlich willkommen wurde Herr Bürgermeister Simon Blessing von der Gemeinde Frickenhausen geheißen, ebenso wie die Oberschützenmeisterin von der SGi Frickenhausen, Frau Andrea Müller. Weiter begrüßte BOSM Karl-Heinz Fleck unsere Landesoberschützenmeisterin Frau Hannelore Lange, die Bezirksoberschützenmeister Jürgen Richter vom Bezirk Hohenlohe und Leonhard Schunk vom Bezirk Oberschwaben. Den Bezirk Mittelschwaben vertrat der 1. Bezirksschützenmeister Harald Müller. Außerdem ließ es sich der ehemalige 2. Landesschützenmeister Bernd Hesse nicht nehmen, wieder unser gern gesehener Gast zu sein. Weiter begrüßte er alle Kreisoberschützenmeister, Oberschützenmeister, die Vertreter und Mitglieder der Vereine und die Vertreter der Presse.

Anwesend und begrüßt wurde auch der amtierende Bezirksschützenkönig Gerd Althause vom Schützenverein Holzmaden.

Nach den erfrischend kurzen Grußworten von OSM Andrea Müller, LOSM Hannelore Lange und BM Simon Blessing wurde den seit dem letzten Schützentag Verstorbenen gedacht. Die Totenehrung wurde durch den 1. Bezirksschützenmeister Wolfram E. Mewes durchgeführt, musikalisch umrahmt vom Handharmonika Club Frickenhausen unter der Leitung von Stefan Weber.

So wurde Stellvertretend wurden genannt:

Karl Rilling, KKSV Ohmenhausen; Karl Reiff, SV Unterhausen; Karl Eißler, SGi Wannweil, Franz Ketterer, SSAbt PSV Reutlingen; Hans Vetter, SV Würtingen; Eugen Deibler, SV Hirrlingen; Johanna Wahl, SGi Betzingen; Heinz Mehl, SV Hub. Metzingen; Sigrid Honer, SGi Reutlingen; Kurt Fauser, SGi Betzingen; Uwe Rummel, SGi Betzingen; Rudolf Beutler, SV Dettingen/Erms; Kresimir Trsan, SGi Reutlingen; Helmut Weiblen, SV Riederich; Walter Motzer, SGi Neckartenzlingen; Josef Keppler, SGi Pfullingen; Walter Raiser, KKSV Pliezhausen; Friedrich Staiger, SV Unterhausen.

Nach der Übergabe des Bezirksbanners vom Schützenverein Würtingen an den Gastgeber, die SGi Frickenhausen und dem Dank und die Auszeichnung der bisherigen Fahnenträger konnten auch in diesem Jahr verdiente Schützinnen und Schützen ausgezeichnet werden.

Das Ehrenkreuz Stufe 3 erhielten Ludwig Rauscher, SV Dettingen-Erms und Konrad Walter, SGi         Reutlingen.

Die kleine goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes erhielten   Christel Fleck, STS Dettenhausen; Ewald Heinzelmann, SV Trochtelfingen; Karl-Werner Renz, SV Dußlingen und Manfred Trojan, SGes Bempflingen;

Das Verdienstehrenzeichen in Gold des Württ. Schützenverbands wurde an Markus Feuchter, SGi Frickenhausen; Karin Kleine Hermelink, SV Schwalldorf und   Heide Aichele, SGi Wannweil übergeben.

Die Verdienstmedaille in Bronze des Württ. Schützenverbands erhielten Dr. Eckart Reicherter und Klaus Simschek, beide SGi Reutlingen.

Das Verdienstehrenzeichen in Gold des Bezirks Neckar ging an Gerd Althausse, SGi Holzmaden; Thomas Buck, Hubertusgilde Hülben; Siegbert Diebold, SGes Seebronn;   Irmgard Ebner, SGi Pfullingen; Thomas Enssle, KKSV Neuhausen; Jörg Gras, SGes Bempflingen; Karl Heinzelmann, SV Trochtelfingen; Jürgen Heiss; SV Sondelfingen; Uwe Klaß; SV Metzingen; Andreas Kromer, SV Jesingen; Helmut Kuhn, SV Dettingen/Teck;   Marion Polhaus; STS Dettenhausen; Oliver Raisch; SV Jesingen;   Carina Rehm, PS Dottingen; Thomas Schaufler, SV Weilheim/Teck;  Fritz Schrade, SGi Pfullingen sowie Wolfgang  Weber, SGes Bempflingen.

Die vorerst letzte Ehrung des Tages, das Verdienstehrenzeichen in Silber des WSV ging an Werner Hartmann, SV Jesingen.

Vorerst deshalb, denn das Bezirksschützenmeisteramt hatte noch eine Überraschung parat. Da BOSM Karl-Heinz Fleck sein 25-jähriges Dienstjubiläum in diesem Jahr feierte, zeichnete ihn der 1. Bezirksschützenmeister Wolfram E. Mewes mit dem Protektorabzeichen in Silber aus. Aber das war nicht die einzige Überraschung. Die Damen des Bezirksschützenmeisteramts hatten eine Torte gebacken, die als Verzierung die Schützenmeisterkette aus Schokolade sowie einen Schützen mit Zielscheibe trug.

Nach einer kurzen Pause folgte die Delegiertenversammlung, in der die Rechenschaftsberichte, die schriftlich vorlagen, erfolgten. Die Entlastung des Bezirksschützenmeisteramtes führte dann Kreisoberschützenmeister Oliver Raisch durch. Da in diesem Jahr keine Wahlen anstanden und auch keine Anträge vorlagen, konnte BOSM Fleck den 66. Bezirksschützentag gegen 18:30 Uhr beenden.

Wolfram E. Mewes
1. Bezirksschützenmeister Neckar
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Anlage:
2018_BST_Frickenhausen_Gruppenbild.jpg